Rena Larf - FINE DINING STORIES HAMBURG

Mord zwischen Bille und Serrahn

Der neue Regio-Krimi von Rena Larf! 

 

„Mord zwischen Bille und Serrahn“

Mörderische Kriminalnovellen aus dem idyllischen Hamburger Stadtteil Bergedorf

 

Hamburg, ...2013 - „Ich hatte auf einmal Mordgedanken im Kopf!“, sagt sie schmunzelnd.

Die Idee für die regionale Kurzgeschichtensammlung entstand bei der ortsansässigen Autorin und Literaturradiointerpretin Rena Larf als Bergedorf im Jahre 2012 seinen 850. Geburtstag feierte.

 

Sie weist aber ausdrücklich darauf hin, dass es sich um fiktive Krimis handelt. Namen, Figuren und Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Ereignissen, Schauplätzen oder Personen, lebend oder tot, sind rein zufällig.

 

 

 

So besteht das Novellenwerk

 

„Mord zwischen Bille und Serrahn“  

 

aus spannend und unterhaltsam erzählten Geschichten über Alteingesessene, Zugezogene und Durchreisende.

 

Rena Larf bringt dem Leser einen Teil der Hansestadt näher, dem am 1. April 1938 ungerechterweise die Stadtrechte verloren gingen durch das Reichsgesetz Groß-Hamburg.

 

Kein Wunder also, dass sie sich keinen besseren Ort zum Morden vorstellen konnte, als dieses mit skurrilen Charakteren gesegnete Fleckchen Erde.

 

Manchmal mit Sinn für die Melancholie der jeweiligen Tat, manchmal auch mit witzigen Details über schräge Bergedorfer Typen. 

 

 

„Wenn der Bergedorfer sagt, er fährt in die Stadt, dann meint er nicht die City von Hamburg.“

 

 

Auch wenn man sich hier zuweilen wie im Dornröschenschlaf eines charmanten ‚Dorfes‘ wiederfindet, das von der Bille durchflossen wird, ist Bergedorf für die Bürger immer noch Stadt. Breit gefächert daher auch die Protagonistentruppe: die Mörder entstammen dem Villenviertel, der Hartz IV - Familie, sind Ehebrecher, Weinhändler oder gut verdienende Psychopathen. 

 

 

 

Schöpferische Freiheit

 

„Die Arbeit an dem Buch hat mir total Spaß gemacht“, sagt Rena Larf,

die ansonsten in den Literaturgenres Märchen, Fantasy  und Erotik unterwegs ist. „ Sozusagen mein kriminelles Erstlingswerk gerade vor der eigenen Haustür anzusiedeln, ist immer eine Herausforderung, da man ja vieles aus dem Effeff kennt.“

Deswegen hat sie sich die Freiheit herausgenommen, auch fantastische und erotische Elemente einfließen zu lassen.

 

 

 

 

 

Das Buch „Mord zwischen Bille und Serrahn“ ist als E-Book und als Taschenbuch

erschienen.

 

Taschenbuch: ISBN: 9783732240814    

 

E-Book: ISBN 9783732200054

 

 

Es ist erhältlich bei Amazon, Hugendubel, Bertelsmann und Weltbild, im Apple iBookstore, auf der Website www.renalarf.de, auf zahlreichen Buchplattformen und im ausgesuchten Buchhandel.

( Am Tatort in Hamburg- Bergedorf vorrätig in der Sachsentorbuchhandlung und in der Buchhandlung Alte Holstenstraße)

 

 

FÜR DIE PRESSE
Rezensionsexemplare bekommen Sie über diesen Link von
Books on Demand GmbH
In de Tarpen 42
22848 Norderstedt
Tel: +49-40-53 43 35-0
Fax: +49-40-53 43 35 84
E-Mai: presse(at)bod.de

 

 

Literaturradio-Lesungen:

 

CRIME-_TIME:Lesung auf GT-Radio: - Zum Literaturpodcast

 

CRIME-TIME:Lesung auf : Das Hamburger Literatur-Radio - Zum Literaturpodcast

 

 

Buchvorstellungen - Veranstaltungstermine:

 

 

13. September 2013 - Buchvorstellung im Bürgerhaus WESTIBÜL
27. September 2013 - Vorstellung auf der Glinder Autoren-Nacht, 
Altes Gutshaus Glinde

19. Oktober 2013 - Krimiabend mit Rena Larf zum 4- Gang-Menü, Ringhotel Sellhorn, Hanstedt

23. Februar 2014 - Krimilesung Mord zwischen Bille und Serrahn, Haus im Park

 

 

 

Buchtrailer auf You Tube anschauen:

 

 

 Erwähnungen:

 

Auf GT-Worldwide - freies Magazin für Politische Kultur wird mein Buch 
"Mord zwischen Bille und Serrahn" vorgestellt.  
Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

 

Auch das  beliebte Literatur-Mag Elfenschrift stellt meinen Regio-Krimi-Band

"Mord zwischen Bille und Serrahn" auf der Eingangsseite des Magazins vor

 

Quelle: http://www.elfenschrift.de

 

 

 

Rezension von Dr. Petra Hartmann: 28. Juli 2013

 

Mordende Ehefrau und Racheengel aus dem Knast

Von Kindesmissbrauch und Konzentrationslagern

Liebeserklärung an Hamburg-Bergedorf

(Quelle: 

http://www.scifinet.org/scifinetboard/blog/70/entry-6518-rena-larf-mord-zwischen-bille-und-serrahn)

 
 
Buchtipp von Heidrun Schumacher in ihrem beliebten Bergedorf-Blog

 
 
 
 

 

 

Die Bergedorfer Zeitung rezensiert:


 

 

 

Bei den Netzfrauen findet mein Regio-Krimi Aufnahme ins Bücherregal:

 

 

 

 

Amazon - Rezension aus München:

http://www.amazon.de/Mord-zwischen-Bille-Serrahn-Kriminalnovellen/dp/3732240819

 

 

Presse-Nachlese vom 30. September 2013 in der 

 

 

 

 

Ich bedanke mich bei Frx Freie Redaktion Xun und Bernd Walter für die Werbeanzeige zu

meinem Regio-Krimi Mord zwischen Bille und Serrahn im "XUN - Taschenbuch der Fantastik" Nr. 10...
http://www.xun-online.de/html/xun_tdf_10.html